Schützenjahr 2008/2009

 

 

Das Jahr war von einigen Erfolgen unserer Jugend bereichert und mit Wettkämpfen

ausgefüllt.

So konnten wir in diesen Jahr bei den Rundenwettkämpfen gleich wieder mit einem sehr guten zweiten Platz auf uns aufmerksam machen.Das hat uns dazu ermutigt im laufenden Jahr noch kontinuierlicher zu Schießen und uns die Meisterschaft beim letzten Kampf noch abnehmen zu lassen.So ist unsere 1.Manschaft ungeschlagen Herbsmeister.Die 2.ist aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle noch nicht richtig in Fahrt gekommen.Alle Schützen konnten sich jedoch erheblich steigern und auf sehr hohem Niveau mitschießen.

Des weiteren sind wir bei den Jugendfernwettkämpfen in der Klasse Schüler und

Jugend jeweils Dritter geworden.Robert qualifizierte sich für das Finalschießen.Es war ein spannendes Finale wo Robert durch seinen störenden Nachbarn auf den 5.Platz abrutschte. Der Rest unser Jugend,lag jeweils in ihrer Klasse,in den ersten Drittel der Wertungen.Es war ein spannender Tag für unsere Jugend, die auf das Erreichte mit Recht stolz sein kann. Damit haben die Seeschützen ihre sportliche Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt und ein sehr gutes Bild unseres Vereines hinterlassen. Nichts desto Trotz sind beim Training alle voller Elan bei der Sache um in der Rückrunde noch etwas aufzuholen bzw.den Vorsprung auszubauen.Auch dieses Jahr ist es der Jugend zu verdanken,das beim Kirtaschießen ein Pokal gewonnen wurde .Danke an Georg (Auge) der unsere Preise wieder mit in Empfang genommen hat. Durch die angefangenen Lehrausbildungen und der vielen unterschiedlichen Wettkämpfe ist uns dieses Jahr nicht viel Zeit für Ausflüge geblieben. Die wenige Zeit wurde für einen Kirtabesuch sowie eine Fahrt nach Voglsam genutzt wo alle sichtlich Spaß hatten.

Sebastian und Lukas verbrachten mit dem Jugendrotkreuz ein Wochenende in Berlin.Der Nachtorientierungslauf und der Besuch des Bundestages gab ihnen neue Eindrücke über die Politik und die Arbeit des roten Kreuzes.Danke an Sören Tydeks der das möglich gemacht

hat.

Wie immer bei allen anstehenden Arbeiten ,ob Schneebar,Grillfest ,Kinder-Fasching oder Kappenabend ,die Jugend war zur Stelle und zeigte mit ihremEinsatz reges Interesse am Vereinsleben.Alle wollen sich anstrengen und es Sebastian,unserem Schützenkönig,nachmachen und die Königskette nicht wieder aus der Hand der Jugend geben.Angespornt durch den Königszehner und sein gutes Ergebniss bei unserer Jahreseröffnung gab Sebastian sein Bestes und gewann auch die gestiftete Scheibe „Der Spätheimkehrer“,was ihm Anerkennung und Lob der

anderen Schützen einbrachte. Die Scheibe hat schon ihren Platz in unserem Vereinshaus gefunden und dient als Ansporn für alle Jungschützen.Durch ein sehr gutes Auftreten unseres Vereins im Ort und Gau ist es gelungen wieder einige neue junge Mitglieder zu gewinnen und auch Alexander hat zu uns zurückgefunden.

 

 

Unsere Ergebnisse der Jugend

 

2008/2009 sahen wie folgt aus:

 

  1. Robert Schachtner 178,5

  2. Kai Forstmaier 175,5

  3. Sebastian Mey 171,0

  4. Lukas Maier 165,8

  5. Christian König 132,5

  6. Jonas Viehbeck 130

  7. Johannes Fleischmann116

     

    Aufgrund zu weniger Ergebnisse auserhalb der Wertung

     

  8. Dominik Steinbauer 150

 

    Unsere neuen Schützen

 

1.Laura Meyer 126

2.Tobias Eckard 113

3.Dominik Mey 102

4.Stefan Girnghuber 91

5.Patrick Oberhauser 90

6.Hajadu Alexander 90

 

Wenn man bei uns,wie bei den Erwachsenen die Wettkämpfe als Training, sieht,kommen wir im Schnitt auf 35 Tage Training.Das sollte uns als Erwachsenen ein Ansporn sein,

denn unsere „Großen“ haben auch schon ihre Lehre begonnen und schaffen es fast immer

zum Trainihg bzw. den Wettkämpfen zu erscheinen.Hier ist besonders Robert zu nennen

da er meistens direkt von der Baustelle zum Training erscheint und sich trotzdem noch gesteigert hat.Aufgrund ihres Alters und ihrer Leistungen haben sich Kai,Robert,Sebastian und Lukas entschlossen im nächsten Jahr uns als 3.Manschaft im Gau zu vertreten.Zum Jahresabschluß fand unser Nikoloausschießen statt wo alle zahlreich vertreten waren und dem Nickolaus und Krampl das Leben nicht leicht machten.Sie wurden mit lustigen Sprüchen bedacht und zum Nachdenken angeregt. Am 27. November trafen wir uns zu unserem Jahresabschluß,den wir in Niederaichbach in der Pizzeria feierten.An dieser Stelle wurde unser Vorstand und 2.Sportwart eingeladen,die gelobt aber auch mit Tadel nicht gescheut haben.Gerade was Ordnung und Benehmen am Stand betrifft bedarf es noch einem gewissen Maß an Verbesserung. Wie immer bei allen anstehenden Arbeiten ,ob Helloween Party,Grillfest ,Kinder-Fasching , Kappenabend , Sammeln -und Christbaumversteigerung die Jugend war zur Stelle und zeigte mit ihrem Einsatz reges Interesse amVereinsleben.

Auch dieses Jahr waren wieder die Älteren beim Kappenabend selbst vor Ort um sich von all dem Stress mit Wettkämpfen einer anderen Art zu erholen und Spaß zu haben.Wie man zu späterer Stunde sehen konnte gefiel es allen so gut das niemand nach Hause wollte und alle voller Elan bei den Spielen mitmachten.

Nun möchten wir noch allen die uns immer unterstützt haben Danke sagen.

Allen voran unseren Herbergsleuten Hans und Elfriede.Danke. Unserem Vorstand ,der

uns gerne hilft und berät.Danke. Alois und Florian die sich um unsere Ausrüstung kümmern und immer ein offenes Ohr für unsere Probleme haben.

Danke. Meinem Stellvertreter und natürlich der Jugend ,die zeigt das Training Spaß machen kann. Danke Euch und uns allen

viel Spaß und Erfolg

in der nächsten Saison.

 

D A N K E

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.